Bericht des Chapters BW:
 
 
Als  Landeskonsul des BCI-Chapters Baden-Württemberg, Uwe Oehler, konnte ich zum Stammtisch am 30.6.2020 um 19.00 Uhr bei unserem notablen Freund, Christian Köhle, im Goldenen Pflug in Pflugfelden. zahlreiche Notablen z.T. mit Partnern begrüßen.
Die mit den Lockerungen der Corona-Einschränkungen verbundenen Kontaktmöglichkeiten wurden unter Beinhaltung der Hygienevorschriften freudig wahrgenommen. 18 Personen waren anwesend.
 
Im offiziellen Teil standen Fragen zum ausgefallenen Freundschaftstreffen in Luxemburg (Stornogebühren), ein kritischer Rückblick auf Berlin 2019 und eine Vorausschau auf die  bevorstehende Generalversammlung voraussichtlich im September d.J. in München zur Diskussion.
Auch die Umtriebe des Mitglieds Ruoss (unautorisierte Veröffentlichung von Informationen bzw. Spekulationen über den BCI, diverse konspirative Hintergrundaktivitäten, Rundschreiben an alle Mitglieder des BW-Chapters) wurden angesprochen. Mangels konkreter Fakten ist es den anwesenden Notablen nicht möglich, eine inhaltliche Wertung seiner vagen Vorhaltungen vorzunehmen. Art und Weise seines Vorgehen werden jedoch einhellig mißbilligt.
Unser Präsident Andreas Rothacker verdient zusammen mit seinen Präsidiumskollegen großen Dank dafür, daß er/sie mit seiner/ihrer Kandidatur und Wahl vor zwei Jahren in Nördlingen  ein Chaos, vielleicht sogar ein Ende des BCI verhindert haben. Eventuelle Kritik an seiner Amtsführung sollte man offen und direkt ansprechen. Bei den bevorstehenden Neuwahlen wird sich Andreas Rothacker und zumindest ein Teil des Präsidiums, ggf. im Wettbewerb mit anderen Kandidaten, voraussichtlich erneut zur Wahl stellen. 
 
Ein offenes, bislang unbefriedigend bearbeitetes Thema ist die Erstellung eines Konzepts für die Zukunftsfähigkeit des BCI. Anstelle eines –teuren- externen Rats sollten engagierte Vereinsmitglieder ermuntert werden, ihr Fachwissen und ihre Lebenserfahrung in eine Art „Zukunftswerkstatt“ einzubringen. Dieses Gremium sollte den BCI im Hinblick auf sinnvolle Änderungen bei Satzung, Struktur, Aktivitäten und Außendarstellung unter Berücksichtigung liebgewordener Traditionen beraten. Entsprechende Vorschläge sollten zur Vorlage bei der nächsten, aus Zeitgründen wohl eher übernächsten GV  2021 ausgearbeitet werden. 
Das Präsidium wird gebeten, diese Zukunftswerkstatt mittels eines kurzen Exposés zu initiieren, entweder durch gezielte Ansprache seiner Meinung nach geeigneter Personen, oder via Aufruf an alle BCI- Mitglieder, die sich für geeignet halten und bereiterklären mitzumachen. Je nach Vorgehensweise könnte ein erstes Treffen der „Zukunftsdenker“  in Form einer Klausurtagung noch im Juli-August, möglichst an einem räumlich zentralen Ort, oder auch erst am Vorabend der nächsten GV in München anberaumt werden. 
 
Der harmonisch verlaufene Stammtisch endete gegen 23.Uhr. Unser Dank gilt dem Gastgeber und seinem freundlichen Team für die hervorragende Bewirtung.
 
Marbach, den 1.7.2020
 
Uwe Oehler, Landeskonsul BW