BCI Info

In unserem Mitgliedermagazin informieren wir umfassend über die Aktivitäten der einzelnen Chapter.

Chapter Baden Württemberg startet ins neue Jahrzehnt

Das Chapter Baden-Württemberg traf sich am 21.Januar 2020 zum 1.Stammtisch.

Diesmal wegen Umbaus im Ausweichquartier „Rossknecht im Sudhaus“ in Ludwigsburg, ebenfalls unter präsidialer Leitung wie das Stammlokal „Rossknecht“.
Das neue Jahr fing gut an mit einer großen Teilnehmerzahl: 18 Notable inkl. Damen und Gästen.

Lag es am Lokal mit ÖVN-Anschluss oder an der Freude, sich gesund wiederzusehen?
Egal, das Lokal war voll, eine Unterhaltung schwierig – nur mit den nächsten Nachbarn,
dabei gab es viel zu erzählen, das Bier schmeckte, niemand darbte dank einer flinken Bedienung.

Warum nicht künftig wieder in den „Rossknecht im Sudhaus“; fußläufig am Bahnhof fast ohne Parkplatz und ohne Staustress?!

Dann stellte Präsident Andy Rothacker für alle hörbar in Aussicht, dass das Chapter
einen Bus zum Freundschaftstreffen nach Luxemburg chartern wird.

Also zahlreich und bald anmelden!

Der nächste Stammtisch kommt bestimmt immer am 3.Dienstag eines Monats!

gez. Notabler Udo Bodenberger

VOM BRAUSEBAD ÜBER BEDÜRFNISANSTALT ZUM WIRTSHAUS Der letzte BCI-Bayern-Stammtisch 2019

Es war der – geschätzt – 88.Stammtisch des Chapters Bayern und es sollte etwas Besonderes werden. War es auch, denn wer hat schon jemals in einem royalen Badehaus, einer späteren
Bedürfnisanstalt (O-Ton Behörde von 1932) und dann in einem aktuellen, veritablen Wirtshaus sein Bier getrunken? Und das noch in unmittelbarer Nähe zum Oktoberfest, genauer – visavis
des Haupteingangs. Jedem Stammgast der Wies’n ist das im Münchner Jargon „Brausebad“ genannte Gebäude ein Begriff, aber auch seine verschiedenen Funktionen.

Heute klingt das alles ein bisschen vornehmer, denn das skurrile Gebäude ist nun eine Augustiner Gaststätte mit allen Schmankerln, die man in einer bayerischen Gaststätte erwartet, mit dem – historisch erklärbaren, aber eigentlich irreführenden – Namen DAS BAD (Für Digitalfreaks: dasbad89)

Grund genug für den harten Kern des bayerischen Chapters, dem ehrwürdigen Etablissement seine Aufwartung zu machen, wie immer mit Damen und Gästen. Mit einem Blick zurück in die Historie des Pavillons, die einen Teil der Münchner Stadtgeschichte wiederspiegelt.

1894, auf Geheiß des Prinzregenten Luitpold von Bayern, wurde das Gebäude als Badehaus für die umliegenden Anwohner gebaut; schließlich hatten die Wenigsten ein eigenes Bad zuhause.
Um die Theresienwiese herum, im Stadtviertel Ludwigshöhe, war damals ein illustres Stadtgebiet und so wurde die Form eines antiken Rundtempels mit entsprechend protzigem Eingang gewählt. Noblesse oblige, auch damals schon!

Als die Badehausfunktion nicht mehr nötig war, entschied sich die Stadt, daraus eine öffentliche Bedürfnisanstalt zu machen, was sich besonders in den heißen 16 Wiesntagen bewährte.
Für Frauen und Männer, versteht sich, und das ist – mit Abstrichen – heute noch so.
Bis vor einigen Jahren die Idee des Wirtshauses entstand. Mit Biergarten und – etwas Seltenes -einer Gassenschänke für die Eiligen und Freunde einer Stehmass!

Heute weiß man: Eine blendende Idee, was wir auch selbst erleben konnten.

Prof. Horst Wurm
Landeskonsul
BierConvent International e.V.

 


v.r.n.l.
Dame: Lucy Strasser , Gattin des Notablen Joseph Strasser
Gast: Veronika Brandner Salzburg
Gastgeber: Prof Horst Wurm

Das Wirtshaus

Bierconvent International e.V. am Fest des Bayerischen Landtags

Der BCI wurde nun 50 Jahre und – neben seiner Berlinfeier – wurde er jetzt auch geadelt, wenigstens das bayerische Chapter ! Geadelt ?
Zugegeben nicht im Sinne des Wortes , aber für bayerische Verhältnisse und in seinem eigenen Verständnis als bieraffiner, ehrenamtlicher Gesellschaftsverein und Förderer der weltweiten
Bierkultur, kann man dies behaupten.
Der Hintergrund: Seit langen Jahren veranstaltet der bayerische Landtag ein Bürgerfest vor den Toren Münchens im Schleissheimer Schloss, das weit über die bayerischen Grenzen hinaus ,als Sommerfest des bayerischen Landtags bekannt ist. Gastgeber der jeweilige Landtagspräsident und in diesem Jahr, die Präsidentin Ilse Aigner.
Das Kernziel dieses Festes ist dabei die Würdigung im Ehrenamt tätiger Bürger und vor allem Vereine, die von der Landtagspräsidentin in diesem Jahr als geeignet oder würdig befunden worden sind. Verständlich,, dass sich unzählige Interessenten um Einladung bemühen. Aber: Gerücht oder Wahrheit, man sagt , die Auswahl obliegt der Präsidentin!

Man muss also dabei sein, sonst ist man nur zweite Liga! In einem Land ,in dem z.T. immer noch hierarchische und fast monarchische Kriterien die Gesellschaft prägen, schon zweimal
Und der BCI war dabei, in Person des bayerischen Landeskonsuls Prof Horst Wurm und seiner Lebensgefährtin Anna Frommberger. In unserem eigenen Dresscode mit Blazer, Insignien und Emblem, versteht sich!
Am 16.Juli 2019 war es soweit, bei strahlendem Sonnenschein hinein in einen lauen , samtenen Sommerabend . Mit ca 3000 Gästen aus Wirtschaft, Kultur ,Politik und Wissenschaft im traumhaften Ambiente des Schlosses und des Schlossparks. Galadiner im Park war angesagt!

Die Landtagspräsidentin Aigner ließ es sich nehmen ,die Gäste einzeln und persönlich zu begrüssen ,was ein fast einstündiges Defilee zu Beginn des Festes zur Folge hatte.  Geschenke inbegriffen , auch vom BCI durch den Landeskonsul des Chapter Bayerns in Form unseres BCI – Jubiläumskruges 2019
Frau Präsidentin bedankte sich später in einem persönlichen Dankesschreiben mit den Worten „Ich werde den Krug – als Botschafterin des Bieres – in Ehren halten. Uns liegt die Bierkultur
gemeinsam am Herzen“
Schöner kann man es einem Bierverein wie den BCI nicht sagen, wer hat schon als Verein die Rückendeckung seines Landtags ?

In diesem Sinne: ein herzliches „ Vergelt’s Gott“ Frau Landtagspräsidentin ! Es war ein unvergesslicher Abend !
Gez: Prof Horst Wurm

102. Freundschaftstreffen

102. Internationales Freundschaftstreffen BierConvent International e.V.

10. – 13. Mai 2018 in Nördlingen und Oettingen